Die 1. TT-Herrenmannschaft ist gut in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Es wird eine schwierige Saison aufgrund personeller Engpässe; umso wichtiger war es, möglichst schnell die ersten Punkte einzufahren. Einer erwarteten, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen 1:9-Niederlage bei der TTG GR Trier / GW Zewen III, einem der Meisterschaftsfavoriten, folgte ein verdienter, überzeugend herausgespielter 9:4-Sieg beim SV Wolsfeld. Mit 2:2 Punkten befindet sich das Team erst einmal auf dem 7. Tabellenplatz und kann die nächsten Aufgaben selbstbewusst angehen.  

Gleich im ersten Spiel stand mit der 3. Mannschaft der TTG GR Trier / GW Zewen ein harter Brocken auf dem Programm, zumal die etatmäßige Nummer 1, Eric Karrenbauer, nicht am Start war. Schon nach den Doppeln stand es 0:3, wobei Konrath/Paulus und Dressler/Heckendorf erst im 5. Satz das Nachsehen hatten und durchaus hätten punkten können. Als auch noch die ersten Einzel knapp verloren wurden, war man endgültig auf der Verliererstraße. Dennoch waren alle mit vollem Einsatz dabei. Olli Bottler konnte den Ehrenpunkt sichern, und erfreulich war auch der Auftritt von Edgar Heckendorf, der kurzfristig eingesprungen war und seine Sache bei seinem Debüt wirklich gut gemacht hat. Das alles konnte aber die glatte Niederlage nicht abwenden.

Wichtig und richtungsweisend für die gesamte Saison war das Spiel beim SV Wolsfeld. Hier wollte man unbedingt punkten - ein hohes Ziel, hatte man doch letztes Jahr an gleicher Stelle in Bestbesetzung mit 7:9 verloren. Erneut fehlte Eric Karrenbauer, diesmal sprang Wolfgang Becker ein. Es zeigte sich schnell, dass dies ein Glücksgriff war. Denn nach den Doppeln lag man mit 2:1 in Führung (Konrath/Paulus und Dressler/Becker punkteten, Winter/Bottler verloren nur ganz knapp). Vorne unterlagen zunächst Konrath (nach fünf vergebenen Matchbällen im fünften Satz) und Winter, sodass man mit 2:3 in Rückstand geriet. Dann erwies sich unsere Mannschaft aber wie erhofft als die ausgeglichenere, und durch Siege in der Mitte und hinten hieß es zwischenzeitlich 6:3. Vorne gelang wenig später Elmar-Georg Konrath mit sehr guter Leistung der siebte Punkt. Winter unterlag zwar auch im zweiten Einzel, Paulus und Dressler konnten in der Mitte den Sieg aber sichern.

Vor allem die Art und Weise, wie der Sieg herausgespielt wurde, gibt Anlass zu Optimismus, was das Saisonziel "Klassenerhalt" angeht. Jetzt ist erst einmal Pause, bevor es am 13. Oktober mit dem Heimspiel gegen den TuS Schweich weitergeht.

  

 

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok