Die 1. Mannschaft hat zum Rückrundenauftakt einen verdienten, hart erkämpften Punkt in Schwirzheim errungen. Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit hieß es am Ende leistungsgerecht 8:8 Unentschieden.

Wie schon in den meisten Hinrundenspielen, ging Irsch auch diesmal in den Doppeln mit 2:1 in Führung, da sich Konrath/Paulus und Dressler/Klein durchsetzen konnten. In den Einzeln wechselte die Führung dann mehrmals zwischen den Gastgebern und den Gästen hin und her. 

Zunächst gingen vorne beide Spiele an Schwirzheim, wobei Eriks Dresslers Einzel gegen Schwirzheims Nummer 1 am Ende etwas unglücklich verlief. So führte Schwirzheim mit 3:2. In der Mitte lieferten sich Olli Bottler und Guido Krämer ein sehr spannendes, spielerisch sehr gutes Match, dass Olli am Ende mit großem Kampfgeist in der Verlängerung des 5. Satzes für sich entscheiden konnte. Mario Paulus konnte sich in drei Sätzen letztlich deutlich durchsetzen, sodass Irsch wieder knapp führte. Im hinteren Paarkreuz spielte Elmar-Georg Konrath souverän und sorgte für das 5:3, während Horst Klein nach starker Leistung knapp gegen den gut aufgelegten Theo Serwas unterlag. Zur "Halbzeit" hieß es also 5:4 für Irsch.

Vorne konnte Erik Dressler seine gute Leistung mit einem Sieg krönen, während Peter Winter auch im zweiten Einzel ohne Satzgewinn blieb. Bei einer 6:5-Führung konnte im Mittleren Paarkreuz bereits eine Vorentscheidung fallen. Doch nachdem Mario Paulus auch sein zweites Einzel in drei Sätzen gewonnen hatte, kam Olli Bottler gegen den nun clever agierenden Abwehrspieler Michael Backes nicht zurecht, sodass es mit einer knappen 7:6-Führung in die letzten beiden Einzel des Abends ging. Elmar-Georg Konrath hatte gegen Theo Serwas letztlich keine Siegchance und unterlag in vier Sätzen, aber Horst Klein sorgte dank seiner Routine gegen den jungen Marvin Backes mit einem Viersatzsieg für die umjubelte 8:7-Führung.

Im Schlussdoppel konnten Elmar-Georg Konrath und Mario Paulus gegen Schwirzheims Spitzendoppel Spoo/Kunkel frei aufspielen, doch nach gewonnenem erstem Satz reichte es letztlich nicht zum Sieg.

Das 8:8 spiegelt den Spielverlauf wider und wird der Leistung beider Mannschaften gerecht. Hervorzuheben ist - bei allem Siegeswillen, den beide Teams an den Tag legten - die besonders faire, freundschaftliche Atmosphäre während und nach dem Spiel.

Für Irsch ist dieses Unentschieden als Erfolg zu werten, da es erneut ohne die etatmäßige Nummer 1 Eric Karrenbauer errungen wurde. Mit 12:8 Punkten und dem 4. Platz deutet alles darauf hin, dass das Saisonziel "Klassenerhalt" nicht in Gefahr geraten und schon bald erreicht sein wird. Das hätte vor Saisonbeginn niemand für möglich gehalten.

 

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok